Donnerstag, 20. Juli 2017

Strukturpaste mit selbstgebastelter Schablone


Am Montag hatten wir wieder ein tolles Teammeeting vom Team Stempelkeller und haben uns zwei Techniken vorgenommen die wir schon letztes Mal ausgesucht haben.
Zum einen war es diese Karte bei der wir die neue Strukturpaste von Stampin up verwendet haben.

Ich habe mir dafür eine Schablone gebastelt mit den Thinlits bunte Vielfalt.
Da die Thinlits nur das Fenster in das Stück Papier stanzen ergeben sie eine hervorragende Schablone bei der man quasi nicht über den Rand patzen kann.
In die Löcher hab ich die Strukturpaste gestrichen. 
Ich hab sie diesmal nicht eingefärbt sondern weiß gelassen, aber mit ein paar Tropfen Nachfülltinte könnte man sie färben.
Die Paste ist in nullkommanix getrocknet und man kann die Karte weiter verzieren.


Beim Verzieren hab ich mir mit dem Stempelset Bunt gemischt die Blätter und die Blüte gestempelt und ausgestanzt. Das Hallöchen kam auf einen Reststreifen Designerpapier Bunte Vielfalt.
Ein halbes goldenes Zierdeckchen kam noch drunter und ein paar goldene Pailetten hab ich auch noch mit Gluedots befestigt.

Die zweite tolle Karte gibts morgen hier zu sehen.
Auch dabei kam die Serie bunte Vielfalt zum Einsatz.

Was man mit dieser Serie alles machen kann, zeigt euch Shannon in diesem Video:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen