Montag, 5. September 2016

Workshopbericht

Der Workshop am Samstag war einfach herrlich. Ich war total entspannt, weil ich nur drei Gäste hatte und sie wunderbar in meinem Büro/Bastelzimmer unterbringen konnte.glatt.
Und obwohl ich allein mit zwei Kindern zuhause war und Workshop hatte, weil mein lieber Mann auf einer Junggesellenparty war, lief alles glatt. Wenns drauf ankommt sind die beiden doch richtige Prachtkerle :-)

Wir haben uns die Aquarell- und Embossingtechnik vorgenommen und drei tolle Karten gezaubert.
Ich hab versucht, so viele verschiedene Aspekte der Aquarelltechnik wie möglich einzubauen.

Zuerst haben wir den Hintergrund für die Weihnachtskarte gestaltet. In den blauen Hintergrund haben wir Salzkörner gestreut. Das saugt die Farbe auf und das sieht aus wie fliegende Schneeflocken. Kenn ich noch von früher als ich noch Seidenmalerei betrieben habe :-)
Ich bin sehr froh, dass ich noch das Stempelset Wald der Worte in einem meiner Workshops verwenden konnte, denn es gibt noch einige Restposten die noch weiterhin verkauft werden, solange der Vorrat reicht. Die schneebedeckten Tannenzweige und den Spruch haben wir in weiß embosst.


Die zweite Karte haben wir mit dem Stempelset Touches of Texture gestaltet - ganz ohne Text und 
auch ohne Embossing.
Dafür gleich zwei Arten von Aquarelltechnik.
Bei der einen Technik wird zuerst der Untergrund mit dem Aquapainter nass gemacht 
und ganz normal in Farbe rein gestempelt sodass die Farbe etwas verläuft.
Bei der zweiten Technik malt man die Konturen einfach mit dem Aquapainter aus.



Und die letzte Karte hab ich bereits auf meinem Blog vorgestellt.




Das waren die Karten meiner Workshopteilnehmerinnen.














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen